Five Reasons to Learn German – Part 1

I could just as easily have titled this post: “Five reasons to torture yourself”, “Five reasons to put yourself through the mill” or “Five reasons to subject yourself to untold suffering”.

In reality, of course, I love the German language with a passion. All the same, I recognise that this passion involves long periods of struggle and frustration as well as brief moments of pleasure.

Here are my first five reasons for learning German. I’m saving the next five for a later post.

Ein Deutschlerner muss tapfer sein.

1 Learning German shows courage.

German is a grammatical minefield. Through learning it and refusing to give up, you prove your courage, your stamina and, above all, your readiness to make a fool of yourself. You really have to be tough to see it through.

Deutsch macht dich bescheiden.  

 

German makes you modest.

Anyone who tends to be conceited or over-confident will become more modest through learning German.

 

Deutsch kann dich glücklich machen. Gelegentlich.

Every correct sentence brings unexpected pleasure.

The grammatical rules of German are so complex that every error-free sentence you produce is a genuine achievement. Your self-esteem grows every time you say something without making a mistake. This will occur so rarely, however, that your modesty will remain intact.

Das Wort „Fingerhut“, zum Beispiel, bedeutet „thimble“ auf Englisch.  Das heißt, „finger hat“. Schön, oder?

4 The words are guessable.

Once you have learned your first thousand words of German, you’ll be able to guess many of the others. The reason is that the German way of putting words together allows you to deconstruct new words with relative ease.

 

 

Deutsche Muttersprachler sind wirklich kreativ.

 

5 The compound words of German are unforgettable.

The many-barrelled words of the German language show how inventive and imaginative its speakers are. These words make for creativity and fantasy.

 

Question: And what about you? Can you give at least one reason for learning German? What do you like about the German language? Please write a comment to express your personal opinion or to explain your love for German.

Frage: Und du? Kannst du mindestens einen Grund nennen, Deutsch zu lernen? Was gefällt dir an der deutschen Sprache? Schreib bitte einen Kommentar, um deine persönliche Meinung zu äußern und deine Liebe für Deutsch zu erklären.

Extra Links for Learners:

An activity for beginners:

An activity for intermediate learners:

An activity for advanced learners:

  • The da-compounds
  • They are punchy, concise and expressive. Discover them in a set of Tiny Cards.
Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Five Reasons to Learn German – Part 1”

  1. Deutsch ist meine Muttersprache, deshalb bin ich ein bisschen voreingenommen. Aber auch ich liebe zusammengesetzte Wörter wie ‚Strumpfhose‘ oder ‚Handschuhe‘. Und wenn man erstmal ein paar deutsche Nomen kennt, sind sie relative einfach zu erraten. Natürlich gibt es im Deutschen immer ein paar Ausnahmen. Versucht doch mal zu erraten, was ein ‚Mutterkuchen‘ oder ein ‚Fruchtwasser‘ ist.
    Außerdem macht es großen Spaß, gemeinsam neue Wörter oder Redensarten zu entdecken, die es in einer anderen Sprache nicht gibt, wie zum Beispiel ‚verschlimmbessern‘ oder ’sich etwas aus den Fingern saugen‘.

  2. Ich finde deine Gründe sehr witzig und zutreffend, Ros. Und immer wenn ich sie Deutschlernern vorlese, finden sie sich darin wieder.
    Mir geht es manchmal umgekehrt mit dem Englischen. Werde ich dessen jemals mächtig sein? Ich habe da meine Zweifel und muss auch Demut lernen, wenn ich nicht darüber verzweifeln möchte.
    Viele Leute hier in Australien meinen zwar mein Englisch sei ausgezeichnet, aber es gibt noch so viele Fallstricke und außerdem tendieren die Australier dazu manche Dinge einfach schön zu reden. Vor allem wenn es um das Ausdrücken in der Fremdsprache geht. Vielleicht schwingt da ein bisschen der Neid mit, dass viele Australier eben keine Fremdsprache beherrschen, was im europäischen Sprachraum einfach erwartet wird, und meistens nicht nur eine, sondern gleich zwei Fremdsprachen.

    Was für Gründe gibt es, Deutsch zu lernen?
    Aus meiner Praxis, dem Unterrichten, kann ich nur sagen: viele: Familiäre, der Wunsch kostenlos in Deutschland zu studieren, reisen, die Liebe zu Literatur, Musik, Philosophie, Psychologie usw. oder die Liebe zu einer/ einem Deutschsprechenden.

    Was gefällt mir an der deutschen Sprache?
    Dass ich mich darin ausdrücken kann, und das in einer ganz anderen Weise als wenn ich auf Englisch spreche. In meiner Muttersprache, dem Deutschen, bin ich wortgewandter und lockerer.
    Aber immer dann, wenn ich nach Deutschland reise, passiert immer am Anfang etwas ganz komisches. Ich denke immer, die Leute sprechen so gekünstelt, so als wäre ich in einem Film.
    Keine Ahnung, warum.
    Ich mag das Deutsche sehr, aber Englisch und andere Sprachen wie Französisch und Spanisch gefallen mir auch. Wenn ich eine andere Sprache spreche, nun ja, oder mich darin versuche, dann werde ich auch ein anderer Mensch.

    Vielen Dank für all die tollen Ideen und Beiträge, Ros.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *