Fünf Gründe, Deutsch zu lernen – Teil eins

1 Deutschlernen zeigt deinen Mut.

Ein Deutschlerner muss tapfer sein.

Deutsch ist ein grammatikalisches Minenfeld. Indem du weitermachst und nicht aufgibst, beweist du deinen Mut, deine Ausdauer und, vor allem, deine Bereitschaft, dich zu blamieren. Man muss wirklich zäh sein, um durchzuhalten.

Deutsch macht dich bescheiden.  

 

2 Deutsch macht dich bescheiden.

Wer dazu neigt, eingebildet oder zu selbstsicher zu sein, wird durch das Deutschlernen bescheidender werden.

 

Deutsch kann dich glücklich machen. Manchmal.

 

3 Jeder richtige Satz ist eine unerwartete Freude.

Bei solchen Grammatikregeln ist jeder richtige Satz eine Höchstleistung. Dein Selbstwertgefühl wird mit jedem fehlerlosen Satz wachsen. Das wird allerdings so selten vorkommen, dass deine Bescheidenheit intakt bleiben wird.

 

Das Wort „Fingerhut“, zum Beispiel, bedeutet „thimble“ auf Englisch.  Das heißt, „finger hat“. Schön, oder?

4 Die Wörter kann man einfach erraten!

Sobald du die ersten tausend deutschen Wörter gelernt hast, wirst du anschließend die Bedeutung von vielen anderen erraten können, denn die deutsche Wortbildung hilft dir dabei, neue Wörter ziemlich leicht zu dekonstruieren.

 

 

Deutsche Muttersprachler sind wirklich kreativ.

 

5 Die Wörter sind unvergesslich.

Die zusammengesetzten Wörter im Deutschen zeigen genau, wie erfinderisch und einfallsreich deutsche Muttersprachler sind. Diese Wörter ermöglichen Kreativität und Fantasie.

 

Print Friendly, PDF & Email